Schulsozialarbeit

Die Gemeinde Ittlingen hat zum Schuljahr 2021/2022 die Schulsozialarbeit eingeführt. Diese soll gerade im Hinblick auf die kommende Ganztagesschule zum festen Bestandteil unseres pädagogischen Angebots werden.

 

Die Schulsozialarbeit unterstützt Schülerinnen und Schüler in ihrer individuellen und sozial/emotionalen Entwicklung. Dabei ist sie nicht nur Ansprechpartnerin für Schülerinnen und Schüler sondern auch für deren Familienangehörige, für Lehrerinnen und Lehrer und außerschulische Kooperationspartner u.ä.

 

Ansprechpartnerin an unserer Grundschule:

Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

 

gerne möchte ich mich bei Ihnen zu Beginn meiner Arbeit an der Grundschule Ittlingen vorstellen. Mein Name ist Sofie Engert und ich bin ausgebildete Sozialpädagogin. Seit 1.10.2021 bin ich als Schulsozialarbeiterin in Ittlingen tätig.

 

Als Schulsozialarbeiterin stelle ich die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt meiner Arbeit und möchte bei Problemen und Krisen Lösungen finden und bei deren Umsetzung unterstützen. Eine transparente Kommunikation mit allen Beteiligten ist für mich von großer Bedeutung.

 

 

Die Schulsozialarbeit steht unter der Trägerschaft der Diakonischen Jugendhilfe Region Heilbronn gGmbH (DJHN).

Wie können Sie mich erreichen?

Ich habe eine geteilte Stelle und bin mit jeweils 50% an den Grundschulen in Ittlingen und Richen tätig.

Montag und Donnerstag bin ich in Ittlingen, Dienstag und Freitag verbringe ich den Schultag in Richen.

 

Sie dürfen sich gerne unter folgenden Kontaktdaten bei mir melden, um einen Termin für ein Gespräch zu vereinbaren:

Sofie Engert

E-mail: sofie.engert@djhn.de

Tel.: 0176/16910232

Tel. Schule: 07266/309442

 

 

Um Ihnen einen besseren Einblick in die Tätigkeit der Schulsozialarbeit an der Grundschule Ittlingen zu ermöglichen, haben Sie nun die Möglichkeit über folgenden Link auf das Padlet von Frau Engert zu gelangen: https://padlet.com/sofieengert/schulsozialarbeit 

 

Sie können sich das Padlet wie ein digitales Büro vorstellen. Dort finden Sie Informationen zu den Projekten in den einzelnen Schulklassen, sowie nützliche Hilfestellungen für Eltern und Schüler/-innen.

Für die Kinder werden ebenfalls Beiträge zum Lesen hochgeladen. Es empfiehlt sich ab und an mit den Kindern zusammen das Padlet zu durchforsten. 

 

Das Tablet ist auch unter folgendem QR-Code zu erreichen:

 

Herzliche Grüße

 

Sofie Engert

 

Vorstellung einiger Projekte und Aktionen der Schulsozialarbeit

 

-im Schuljahr 2021/2022-

 

„Lubo aus dem All“ für die Klassen 1 und 2

 

Lubo aus dem All ist ein etabliertes Trainingsprogramm zur frühzeitigen Förderung sozial- Kompetenzen. Lubo kommt von einem anderen Planeten auf die Erde. Die Verhaltensweisen der Menschen auf dem Planeten Erde sind ihm daher noch völlig fremd.

Die Kinder bearbeiten zusammen mit Lubo soziale Themen wie bspw. das Erkennen der eigenen Befindlichkeit, der kontrollierte Umgang mit positiven und negativen Gefühlen, sowie das Erlernen von Konfliktlösungsstrategien.

Klassenrat für die Klassen 3 und 4

 

Der Klassenrat ist eine regelmäßig stattfindende Gesprächsrunde, in der die Kinder Themen besprechen, die das Miteinanderleben in der Klasse betreffen (z. B. Probleme und zwischenmenschliche Konflikte, bei deren Lösung die Kinder Unterstützung benötigen).  

 

Der Klassenrat beeinflusst das Klassen- und damit das Lernklima positiv: Die Klassengemeinschaft fühlt sich stärker zusammengehörig, Streitsituationen können geklärt und eventuell vermieden werden. Weiterhin trägt die Gesprächsrunde dazu bei Selbstständigkeit zu fördern, Selbstvertrauen zu stärken, Verantwortungsbewusstsein zu entwickeln bzw. zu stärken. 

AG „Toben, raufen, Kräfte messen“

Nach den Osterferien startete die AG „Toben, raufen, Kräfte messen“.Seitdem ist Montagmittags Leben auf dem Schulhof bzw. in der Sporthalle.

Mit Kooperations- und Bewegungsspielen fördert Frau Engert die Kinder im Fair-Play und Teambuilding, im Ausbau und in der Stabilisierung sozialer Kompetenzen und der Selbstregulierung.

 

AG „Mitbestimmer sein“

 

Die Grundschule Ittlingen gibt den Kindern eine Stimme, denn sie sind die

Experten ihrer Bedarfe.

 

Die AG verfolgt das Ziel von demokratischer Mitbestimmung im Schulleben, der Projektplanung und Projektdurchführung sowie dem Aufbau eines Schulparlaments.

Die letzten Monate wurde schon viel geschafft:

Beispielsweise wurde in der letzten Schülerversammlung der Müllsammlerdienst eingeführt.

 

 

Seit kurzem gibt es eine Regel des Monats, welche sich an der neu eingeführten Schulordnung orientiert. Weiterhin wurde eine Umfrage in allen Klassenstufen durchgeführt, welche AG-Angebote im kommenden Schuljahr bestehen bleiben sollen.

Aktuelles:

Benni, der jüngste Zwerg, kommt in die Schule... Bericht zur Einschulungsfeier