Aktuelles

Unser Schulhaus-Adventskalender

Unser Schulhaus wird in der Adventszeit zum Adventskalender. Hier gibt es die neuesten Bilder unserer Schüler zu sehen, um das Weihnachtsfest in dieser herausfordernden Zeit mit etwas Freude, Leben und Kreativität zu füllen. Klickt euch einfach durch die Galerie, um unseren tollen Schulhaus-Adventskalender zu bestaunen!

Schulhaus wird zum Adventskalender – Start „Lebendiger Adventskalender“ am 1.Dezember

Kein Adventssingen, kein Gedichtvortrag vor dem Nikolaus – so ganz wollte das Kollegium der Grundschule nicht auf die Aktionen in der Weihnachtszeit verzichten. Und so entstand die Idee, das Schulhaus als Adventskalender zu gestalten – Fenster hat es ja reichlich.

Den Start bildet logischerweise das Fenster mit der Nummer eins, das auch gleichzeitig das Fenster für den „Lebendigen Adventskalender“ der evangelischen Kirchengemeinde darstellt. Das Fenster wird von 18.00 bis 19.30 Uhr beleuchtet.

Wir sind schon sehr gespannt darauf, wie die Kinder das Schulhaus gestalten und von Tag zu Tag die Vorfreude auf Weihnachten lebendig machen.

 

 

Bundesweiter Vorlesetag am 20.November 2020

Wenn die Kinder nicht zu den Geschichten kommen können, dann kommen die Geschichten zu den Kindern. So geschehen am Vorlesetag am vergangenen Freitag. Die Grundschule Ittlingen nimmt bereits seit 11 Jahren teil -auch wenn in diesem Jahr alles ganz anders organisiert werden musste. So hatten die Kinder das Vergnügen drei spannende, lustige, fantasievolle und interessante Geschichten vorgelesen zu bekommen. Und das Repertoire war groß: Vom kleinen Wassermann, über den Grüffelo, der auf Englisch vorgelesen wurde, dem "Neinhorn“ mit dem „Wasbär“ und der „Königsdochter“ bis hin zum Zauberer von Oz. Das Resümee der Kinder war durchweg positiv – sie haben die Geschichten sichtlich genossen. Herzlichen Dank an das Kollegium, das die Geschichten sehr liebevoll und kindgerecht vorbereitet haben.

 

 

Nachtrag „Weihnachten im Schuhkarton“

 

Am „Tag des Teilens“ gestalteten die Kinder wieder die Schuhkartons für die Aktion „Weihnachten im Schuhkarton“ und füllten sie mit Geschenken. Sage und schreibe 38 Kartons und 108 Euro Spende für das Porto konnte Frau Röhm dann abholen, um diese dann weiter auf die Reise zu schicken. Herzlichen Dank an alle, die sich daran beteiligt haben. Vielen Dank auch an die Alfred-Britsch-Stiftung für den obligatorischen Hefemann an St.Martin.

„Wenn ein Löwe in die Schule geht…..“

„…..lernt er: brüllen und schleichen und mit weichen Tatzen kratzen.“ Wenn die Schulanfänger in die Schule gehen, können sie auf der Einschulungsfeier am Samstag, den 19.9.2020 so einiges erleben. So zum Beispiel das Gedicht „Wenn ein Löwe in die Schule geht“ von Friedl Hofbauer. Aufgeführt wurde es von der Klasse 2a beziehungsweise 2b. Richtig - denn in diesem Jahr fand die Einschulungsfeier in zwei Durchgängen statt. Zu Beginn hatte Frau Katja Bonus, die neue Pfarrerin der Gemeinde, eine Schultüte dabei. Die war vollgepackt mit allerlei Wünschen und Tipps für die neuen Grundschüler. Nach dem Segen wollte Schulleiterin Daniela Gabor noch wissen, ob die Erstklässler überhaupt schon Reimwörter finden. Diese Aufgabe meisterten die ABC-Schützen mit Bravour und so konnten sie mit ihrem Schulranzen nacheinander auf die Bühne kommen und bekamen sogleich von ihrer Klassenlehrerin ein Lebkuchenherz mit der Aufschrift „1.Schultag“ umgehängt. Von kräftigem Applaus begleitet, verabschiedeten sich die Jüngsten unserer Grundschule und erlebten im Anschluss ihre erste Schulstunde mit ihrer Klassenlehrerin für die Klasse 1a Frau Uhler beziehungsweise mit der Klassenlehrerin für die Klasse 1b Frau Löwer.

Und obwohl in diesem Jahr alles anders war als sonst, können wir dennoch auf eine rundum gelungene Einschulungsfeier zurückblicken.

Und da steckt jede Menge Hilfe und Unterstützung dahinter. Herzlichen Dank an die Kinder der 2a und 2b, die zusammen mit ihrem Klassenlehrer Herr Nuss und ihrer Klassenlehrerin Frau Schlauch das Gedicht einstudiert haben und Frau Föller, die sich um die Kostüme kümmerte. An Frau Bonus vielen Dank für die Andacht, auch an Bauhofleiter Herrn Kompe, der uns vor, während und nach der Einschulungsfeier unterstützte und die Gemeinde, die uns bei der Erstellung und Umsetzung des Hygienekonzeptes zur Seite stand. An den Elternbeirat und Elternbeiratsvorsitzende Frau Barth vielen herzlichen Dank.

 

Unseren Erstklässlern wünschen wir alles Gute und viel Freude in der Schule. Endlich ist die Grundschule wieder vollständig und das Schuljahr kann beginnen.

Aktuelles: