Aktuelles

Besuch der Viertklässler bei der freiwilligen Feuerwehr Ittlingen

 

Nachdem die vierten Klassen der Grundschule Ittlingen in den vergangenen Wochen im Sachunterricht viel über das Thema Feuer erfahren haben, war es am Mittwoch, den 23. November 2022, endlich so weit. Der mit viel Vorfreude erwartete Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Ittlingen stand an. 

Nach der Begrüßung wurde den Kindern die Feuerwehr Ittlingen und die Ausrüstung eines Feuerwehrmanns genauer vorgestellt sowie die Aufgaben der Feuerwehr erklärt. Hier erwartete die Kinder eine tolle Überraschung - ein Feuerwehrmann in voller Ausrüstung. Auch wurde den Kindern das richtige Verhalten im Brandfall sowie das korrekte Absetzen des Notrufs 112 erklärt. Die Kinder durften all ihre Fragen zur Feuerwehr an die beiden Feuerwehrmänner stellen. 

Im Anschluss gingen wir in die große Garage, um uns die Einsatzfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr Ittlingen genauer anzuschauen. Herr Hernik erklärte den Kindern ganz genau, was in so einem Löschfahrzeug alles drin ist und wofür die einzelnen Geräte sind. Zum Abschluss durften alle Kinder Platz nehmen im Einsatzfahrzeug. 

Nach einem gemeinsamen Gruppenfoto vor dem Löschfahrzeug, welches extra für uns rausgefahren wurde, ging es dann zurück in die Schule.  

Vielen Dank an die beiden Feuerwehrmänner Florian Hernik und Jonas Krajewski für diesen tollen Ausflug!

 

Gemeinsam einzigartig – Bundesweiter Vorlesetag am 18.November 2022

 

„Gemeinsam einzigartig“ – so lautete das Motto in diesem Jahr beim Bundesweiten Vorlesetag. Der Bundesweite Vorlesetag ist eine Initiative von „Die Zeit“, „Stiftung Lesen“ und „Deutsche Bahn Stiftung“, die 2004 ins Leben gerufen wurde. 

785.872 Vorleser und Vorleserinnen nahmen teil.  Und auch an der Grundschule Ittlingen waren die Lehrkräfte, Schulsozialarbeiterin, sowie Frau Heyderich und Frau Föller mit einer spannenden, interessanten, witzigen oder fantastischen Geschichte ausgerüstet, um den Kindern vorzulesen.

Den Start bildete die Schülerversammlung in der Aula. Nach einem Schullied wurden die Geschichten vorgestellt, aber zu viel wurde natürlich nicht verraten, sollten die Schüler und Schülerinnen schließlich im Anschluss die ganze Geschichte hören. Nach dem Lied „Lesen heißt auf Wolken liegen“ marschierten die Grundschulkinder zurück in ihr Klassenzimmer, um der ersten Geschichte zu lauschen. Und davon gab es jede Menge: Elmar, Irgendwie anders, Die fürchterlichen 5, Weil Tiger keine Affen sind, Als die Raben noch bunt waren, Ein Haufen Freunde, Die Meifelhornmaröte, Der Regenbogenfisch, Der Löwe in dir und Die Glitzertage waren der kunterbunte Blumenstrauß an Geschichten. Wenn da nicht für jeden etwas dabei war. 

Und so können wir auf einen ganz besonderen Schultag zurückblicken, der dem ein oder anderen sicher im Gedächtnis bleibt. Herzlichen Dank an Frau Heyderich und Frau Föller.

Tag des Teilens an der Grundschule

 

Am 11. November findet an der Grundschule Ittlingen jedes Jahr der Tag des Teilens statt. So auch in diesem Jahr. In einer Schülerversammlung trafen alle Kinder in der Aula zusammen, um Martinslieder zu singen und die Legende von St. Martin zu hören.

„Was kann man alles teilen?“ war die Frage auf der Schülerversammlung, die vielfältig beantwortet wurde. Und eben auch, dass teilen einem selbst auch Freude bereitet. Gemeinsam wurden St.Martinslieder gesungen. Aber auch die Legende über St.Martin fand ihren Platz. Denn die Klasse 3a hat zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Nußberger ein Stück einstudiert, das die Legende von St.Martin beinhaltete. Und auch die Klasse 2 konnte ein Gedicht zum Teilen vortragen.

Frau Uhler berichtete den Kindern, was alles in die Schuhkartons gehört und wohin sie in diesem Jahr geschickt werden. In diesem Jahr haben wir uns dazu entschlossen an der Aktion „Weihnachten für Barcs“ der großen Kreisstadt Sinsheim teilzunehmen bzw. anzuschließen. Träger dieser Aktion ist der Freundeskreis Barcs unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Jörg Albrecht.      

Vielen Dank den Kindern und ihren Eltern, die so viele und tolle Sachen gespendet haben, damit wir einigen Kindern an Weihnachten eine kleine Freude bereiten können und an die Alfred-Britsch-Stiftung für die Hefemartinsmänner.

 

Erster Bewegungslandschaftstag im neuen Schuljahr

 

Im Rahmen unseres neuen Schulprofils "Bewegte Schule" wurde kurz vor den Ferien unsere erste Bewegungslandschaft für die ganze Schule in diesem Schuljahr durchgeführt. Passend zu Halloween mussten alle Klassen, in dem von den Lehrern aufgebauten Parcours, in der Sporthalle verschiedenste Stationen durchführen. Neben einer "Hexenrutsche" einem Spinnennetz und der Bewältigung der Gruselschlucht, gab es für die Kinder noch viele weitere Aufgaben zu bestehen. Schon jetzt freuen sich alle auf die nächste Bewegungslandschaft, die dann kurz vor Weihnachten anstehen wird.

Edgar, das gruselige Schlossgespenst

Tourneeoper Mannheim zu Besuch an der Grundschule Ittlingen

 

 

„Wer gruselt mehr?“ – dieser Frage galt es auf den Grund zu gehen, als die Darsteller der Tourneebühne Mannheim auf die Bühne der Festhalle traten und das Stück „Edgar, das gruselige Schlossgespenst“ von Tanja Hamleh und Klaus-Dieter Köhler spielten.

Gebannt schauten die Kinder auf die kunstvoll gestaltete Bühne und folgten aufmerksam der Geschichte von Violetta, die das Schloss seit mehreren hundert Jahren bewohnte und in Schuss hielt. Eines Tages jedoch kam Edgar, der rechtmäßige Erbe. Nach anfänglicher Rivalität, wer denn nun gruseliger sei, bemerkten sie schnell, dass miteinander gruseln viel mehr Wirkung zeigt.

Ein großer Höhepunkt für alle war sicher der Part, als unsere Mitspielkinder als kleine und große Gespenster verkleidet auf die Bühne kamen und Violetta beim Gruseln unterstützten.

Viele Fragen hatten die Kinder im Anschluss an die Aufführung. Besonders interessiert hat die kleinen Zuhörer, ob die Opernsängerin auch leise singen könne. Und auf die Frage, ob die beiden Sänger auch weitere Auftritte haben, antwortete „Edgar“, dass er bereits am gleichen Abend noch in Frankfurt in der alten Oper einen Auftritt für Erwachsene habe.

Schön, dass Bürgermeister Herr Kohlenberger in der Funktion als Stiftungsratsvorsitzender der Walter Lörz Stiftung, sowie Frau Eglsäer, ebenfalls Stiftungsrätin,  unter den Zuschauern zu finden waren und sich selbst ein Bild von der Aufführung, sowie der Reaktion und der Stimmung der Kinder machen konnten.

Ein herzliches Dankeschön der Walter Lörz Stiftung, denn wieder einmal waren die Kinder beeindruckt und fasziniert von der Vorführung dieser Kinderoper.

 

Aktuelles: