Aktuelles

Grundschule Ittlingen beim Stadtradeln

 

Wie im vergangenen Jahr beteiligt sich unsere Schule wieder mit einer eigenen Gruppe an der Aktion "Stadtradeln".

Beim Stadtradeln werden Menschen spielerisch angeregt, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen. Denn wer drei Wochen geradelt ist, nimmt dieses Verkehrsmittel danach anders wahr.

 

Mehr darüber und wie ihr teilnehmen könnt erfahrt ihr hier:

Elternbrief Stadtradeln 22.pdf
Adobe Acrobat Dokument 163.8 KB

Endlich wieder Schülerversammlung - Neue Mitbestimmer-AG stellt Schulordnung und neuen Müllsammlerdienst vor. Versammlung wählt Lied für neuen Schultanz

 

Nach 2 langen Jahren fand an der Grundschule Ittlingen am 04.Mai endlich wieder eine Schülerversammlung unter „normalen“ Bedingungen statt. Bei der Schülerversammlung treffen sich in festgelegten Abständen alle Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte der Grundschule in der Aula. Ziel ist es, gemeinsam anstehende Aktionen oder wichtige Neuheiten und Informationen zu besprechen. Während der Pandemie war dies leider nur sehr begrenzt möglich, weshalb sich die Kinder auch spürbar darauf freuten und sehr aufgeregt waren, handelte es sich für die Erst- und Zweitklässler gar um die erste richtige Versammlung ihrer Schullaufbahn. Im Mittelpunkt stand diesmal die Besprechung der neu verabschiedeten Schulordnung, die Einführung eines neuen Müllsammlerdienstes für den Schulhof und die Wahl eines Lieds für den neuen Schultanz. Eine weitere Besonderheit war, dass die ersten beiden Themen nicht von den Lehrkräften vorgestellt wurden, sondern von den Kindern unserer neu gegründeten Mitbestimmer-AG, die von unserer Schulsozialarbeiterin Sofie Engert ins Leben gerufen wurde. Die Kinder der AG meisterten ihre erste Aufgabe mit Bravour und stellten zunächst den neuen Müllsammlerdienst, eine neue Umweltaktion unserer Schule, vor. Jede Woche sorgt eine Klasse, ausgestattet mit großen Eimern und Müllzangen, in der Pause dafür, dass der Müll auf dem Schulgelände auf ein Minimum reduziert wird. Alle Schülerinnen und Schüler waren sofort begeistert, konnten ihren ersten Dienst gar nicht abwarten und löcherten die Mitbestimmer mit Fragen. Als nächstes wurde die neue Schulordnung von den Viertklässern der AG vorgestellt und auch darauf hingewiesen, was passiert, wenn man sich nicht an die Regeln halten sollte. Zu guter Letzt wurde die Aula noch zum Dance-Floor. Im Rahmen unseres neuen Schulprofils „bewegte Schule“, soll an der Schule in den nächsten Monaten ein eigener Schultanz eingeführt werden. Dafür war jedoch ein geeigneter Song notwendig, welcher aber natürlich von den Schülern selbst gewählt werden sollte. Unsere Sportlehrkräfte Frau Uhler und Herr Nuss wählten im Vorfeld drei Lieder aus, zwischen welchen die Kinder wählen konnten. Bei jedem Song waren alle Kinder begeistert und tanzten bereits jetzt aufgeregt mit. Am Ende fiel die Wahl knapp auf den Song „I like to move it, move it“. Nun liegt es an unseren Sportlehrkräften, mit den Kindern gemeinsam eine Choreografie für den neuen Schultanz zu erarbeiten. Wir dürfen sehr gespannt sein.

 

Teichmuscheln für den Schulteich

 

Im Mittelpunkt stand am vergangenen Freitag in der Garten-AG der Schulteich. Tobias Müller empfing die „Gartenzwerge“ am Teich und zeigte ihnen einige Tiere, die am und im Teich leben. Besonders interessant waren dann die Larven der Libellen, ähneln sie vom Kopf her fast einem Alien aus einer Sciencefiction.

Mitgebracht hat Tobias Müller Teichmuscheln, Sand und zwei Eimer. Was damit gemacht wurde? Zur Reinigung des Wassers im Teich dienen diese gerade mal joghurtglasdeckelgroße Teichmuscheln. Einmal eingesetzt, können sie in drei Tagen das Wasser im Teich, der bis zu 20.000 Liter fasst, filtern und reinigen.

Und tatsächlich – am Montag wurde das Wasser von den Kindern überprüft und es war wieder klar.

 

Vielen Dank an Herrn Müller für den Einblick und die vielen Informationen rund um dieses Gewässer und die Spende der Teichmuscheln und der Bitterlinge.

 

Die 3 ??? Kids  – Autor Ulf Blanck zu Besuch in Ittlingen

 

Wer kennt sie nicht, die Bücherreihe „Die 3 ??? Kids“. Oft werden Bücher dieser Reihe auf jeden Fall in der Bücherei ausgeliehen. Und da hatte Frau Heyderich, Leiterin der Gemeindebücherei die Idee, einen Autor dieser Autorengruppe vom Kosmos-Verlag nach Ittlingen einzuladen.

Und als dann Ulf Blanck am Dienstag, den 26.April 2022 vor den Dritt- und Viertklässlern in der Festhalle stand, war der Bann sofort gebrochen. Der Schriftsteller beantwortete die vielen Fragen der Kinder und berichtete, wie er an eine neue Geschichte herangeht. Denn in der Regel beginnt die Geschichte bei ihm am Ende eines spannenden Falls, der von den 3 ??? Kids gelöst werden muss.

Was es alles zum Lösen eines Falls braucht, hatte Herr Blanck auch gleich im Gepäck: eine Lupe, einen Detektivhut und selbstverständlich einen Fall. Außerdem erhielten die Grundschüler und Grundschülerinnen ganz nebenbei einen Tipp, wie sie das Fingerabdruckpulver ganz einfach selbst herstellen können. Und dann wurde vorgelesen, und zwar aus seinem Buch „Schrottplatz in Gefahr“. Natürlich verriet er den Ittlinger Kindern nicht, wie der Fall gelöst wird, denn auch dieses Buch kann in der Bücherei ausgeliehen werden

Ob Herr Blanck denn eine Lieblingsfigur habe, wollte ein Kind von ihm wissen. Seine Antwort war klar, nur im Dreier-Team sind die 3 Hauptfiguren Justus, Peter und Bob wirklich toll. „Hast du einen Lieblingsfall?“ war eine weitere Frage. Herr Blanck mag besonders die Geschichten, in denen eine Höhle vorkommt, denn da ist das Abenteuer vorprogrammiert.

Apropos Abenteuer – nicht nur das Plakat der 3 ??? Kids zierte die Bühne der Festhalle, sondern auch eines der Abenteuerbücher von Rick Nautilus. Auch diese Buchreihe stellte Ulf Blanck den Kindern vor. Und nicht nur das – jedes Kind erhielt eine Leseprobe und selbstverständlich ein Autogramm des Autors.

Vielen herzlichen Dank an die Büchereileiterin Frau Heyderich, die die Autorenlesung organisiert, über die Bücherei finanziert und somit den Kindern einen tollen Einblick geschaffen hat. Und ganz nebenbei war die Lesemotivation wieder geschaffen, denn Bücher der 3 ??? Kids wurden noch am selben Tag von dem ein oder anderen Grundschulkind ausgeliehen.

 

Benjes-Hecke im Schulgarten – Gartenzwerge im Einsatz

 

Jeden Freitag treffen sich 3. und 4.Klässler der Garten-AG im Schulgarten der Grundschule. Viel Arbeit fällt an, denn Brombeerranken müssen zurückgeschnitten, Blumenzwiebeln gesteckt, Laub gerecht und das Vogelhäuschen mit frischem Futter versorgt werden. 

Und nun stand ein neues Projekt an. Wir bauen eine Benjes-Hecke. Dabei hat Herr Eilers mit Helfern die Vorbereitungen getroffen. Dicke Pfähle wurden in die Erde gerammt und viel Gartenschnitt zusammengetragen. Das ist bekanntlich im Vorfrühling kein Problem.

Die Benjeshecke ist benannt nach Hermann Benjes, einem Landschaftsgärtner, der sie in den 80er-Jahren beschrieb. Sinnvoll ist die Verwertung von angefallenem Schnittabfall allemal. Denn die Benjeshecke bildet eine Bereicherung im Ökosystem. Vögel können darin nisten, sie bietet Unterschlupf für Igel - aber auch andere Tiere können sich im Winter einquartieren. 

Die „Gartenzwerge“ sind auf jeden Fall gespannt, wie sich die Benjeshecke nach und nach mit Pflanzen und Tieren besiedeln wird. 

Und da eines der beiden Profile der Schule „naturnahes Lernen“ ist, stellt diese Hecke ein wichtiges Element in einem naturnahen Garten dar. 

Viertklässler zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Ittlingen

 

Passend zum aktuellen Sachunterrichtsthema „Feuer“ besuchte die 4.Klasse der Grundschule am 14.03. die Freiwillige Feuerwehr Ittlingen. Kommandant Florian Hernik nahm sich viel Zeit, um die Kinder herumzuführen, ihnen die Arbeitsgeräte und -ausrüstung der FFW zu zeigen und die zahlreichen Fragen der wissbegierigen Klasse ausführlich und kindgerecht zu beantworten. Auch die Demonstration einer Türöffnung sowie das Sitzen in einem Feuerwehrauto durften natürlich nicht fehlen. Die Kinder waren sich im Nachhinein einig, dass dies ein sehr toller und informativer Besuch war. Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Hernik, dass er sich die Zeit genommen hat und den Kindern diesen großartigen Lerngang ermöglichen konnte.

Aktuelles: