SCHULJAHR 23/24

Eindrücke von unserer 3.Bewegungslandschaft

In unserer dritten Bewegungslandschaft in diesem Schuljahr standen Stationen zum Balancieren, Klettern und Schwingen im Vordergrund. Einige Eindrücke finden Sie hier:

Ein Fall für die Ittlinger Käferbande! Autorenlesung von Marco Banholzer 

Am Donnerstag, den 29.02. hatten die Dritt- und Viertklässler ein ganz besonderes Vergnügen. Ihnen wurde von Autor Marco Banholzer höchstpersönlich ein Krimi aus seiner Buchreihe „Tore, Milo und Lars“ vorgelesen. Und dabei handelte es sich nicht um irgendeine Geschichte, sondern er las aus seinem Buch „Ein Fall für die Ittlinger Käferbande“ vor, die sogar in Ittlingen spielt und eigens für das 1250-jährige Jubiläum geschireben wurde. Schnell hatte er die Kinder mit seiner begeisternden Art zwischen Erzählen und Vorlesen in seinen Bann gezogen, sodass ein Kind sogar fragen musste: „Liest du gerade vor oder erzählst du?“ Ein weiteres Highlight waren die kleinen Filmausschnitte, die er zwischen den Lesesequenzen zeigte, für die vor einiger Zeit extra Ittlinger Kinder gecastet worden waren. Die Begeisterung der Klassen war riesig, als sie einige der Schauspielerinnen und Schauspieler wiedererkannten. Am Ende stand Herr Banholzer auch noch Rede und Antwort und beantwortete zahlreiche interessante Fragen der Kinder geduldig. So fanden sie zum Beispiel heraus, wie lange es dauert ein Buch zu schreiben, oder ob es auch mal ein Buch gab, dass ihm selbst nicht gefallen hat. Vielen Dank an Herrn Banholzer für die tolle Autorenlesung und außerdem an Frau Heyderich, die diese überhaupt erst ermöglichte.

Viertklässler zu Besuch bei der Freiwilligen Feuerwehr Ittlingen 

Passend zum aktuellen Sachunterrichtsthema „Feuer“ besuchten die 4.Klassen der Grundschule am 26.02. die Freiwillige Feuerwehr Ittlingen. Kommandant Florian Hernik nahm sich viel Zeit, um die Kinder herumzuführen, ihnen die Arbeitsgeräte und -ausrüstung der FFW zu zeigen und die zahlreichen Fragen der wissbegierigen Klasse ausführlich und kindgerecht zu beantworten. Auch das Sitzen in einem Feuerwehrauto durfte natürlich nicht fehlen. Die Kinder waren sich im Nachhinein einig, dass dies ein sehr toller und informativer Besuch war. Wir bedanken uns recht herzlich bei Herrn Hernik, dass er sich die Zeit genommen hat und den Kindern diesen großartigen Lerngang ermöglichen konnte.

Klassen 3 und 4 zu Besuch im Eppinger Figurentheater

 

Am Mittwoch, den 20.02. gingen die dritten und vierten Klassen unserer Grundschule nach Eppingen, um sich dort im Figurentheater das Stück „Talib und das Windfahrrad“ anzuschauen. In dieser Geschichte, die auf einer wahren Begebenheit beruht, ging es um einen armen Jungen aus Malawi, der aufgrund einer Dürreperiode und anhaltenden Stromausfällen in seinem Dorf selbst kreativ wurde und mit Gegenständen des Schrottplatzes ein eigenes kleines „Windfahrrad“ baute, um so den Strom in sein Dorf zurückzubringen. Beeindruckend war, dass Schauspielerin Cosima Greeven dabei alle Rollen selbst übernahm. Dies gelang ihr, indem sie Figuren, Handpuppen oder sich selbst mit unterschiedlicher Stimme oder Mimik in Szene setzte. In einer abschließenden Fragerunde stand sie dann noch Rede und Antwort und konnte den Kindern so auch tolle Einblicke in die Welt des Theaters geben. Dieses nachhaltige Stück begeisterte unsere Schülerinnen und Schüler von der ersten Sekunde an. Ein großer Dank geht an die Gemeinde Ittlingen, die uns den Besuch aufgrund ihrer jahrelangen Kooperation mit dem Eppinger Figurentheater finanzierte. 

11 Fußballspieler, 7 Prinzessinnen und Königinnen, 1 Malerin und unzählige Kostüme mehr 

 

Die Mitbestimmer-AG kündigte es über Plakate an den Eingangstüren an: Am Freitag wird Fasching gefeiert und alle dürfen verkleidet in die Schule kommen. Wen wunderte es da noch, dass man Eisköniginnen, Mindcraftfiguren und Dinosaurier auf dem Flur begegnete. Sogar der Hühnerstall machte samt Fuchs einen Lehrerausflug zum Fasching. Mit einer Polonaise aus den Klassenzimmern versammelten sich dann alle in der Aula und tanzten ausgelassen zur Musik. Ein Catwalk durfte auch nicht fehlen. Und Höhepunkt war allemal der Besuch der Ittlinger Käfer. 

Und als dann die Süßigkeiten und Knabbereien geworfen wurden, ertönte der Ruf „Ittlinger Käfer“ lautstark. 

Herzlichen Dank an die Ittlinger Käfer für ihren Besuch an der Grundschule.

Eindrücke von unserer 2.Bewegungslandschaft 

 

In unserer zweiten Bewegungslandschaft in diesem Schuljahr standen Stationen zum Balancieren, Klettern und Springen im Vordergrund. Einige Eindrücke finden Sie hier:

Kinder der zweiten Klasse auf Zeitreise mit Kra - Kindermitmachausstellung in Eppingen

 

Am Freitag, den 19.Januar 2024 machten sich die Zweitklässler und Zweitklässlerinnen zusammen mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Schlauch und Frau Uhler auf den Weg nach Eppingen. An der „Alten Universität“ angekommen, begrüßte sie auch schon Christoph Waidler. Wie man Brot aus dem Ofen holt, ohne sich die Finger zu verbrennen, das konnten die Kinder sogleich mit dem Holzschießer ausprobieren. Wer einen Kühlschrank in der Küche suchte, der wurde nicht fündig. Also führte Herr Waidler die Kinder über die Scheune in den Keller, dessen Temperatur nie unter 0 Grad sinkt. Dass sogar Waffeln auf dem Holzofen gebacken werden konnten, erstaunte die Grundschulkinder sehr. Und nach den sehr eindrücklichen und lebendigen Erklärungen durften die Kinder die Ausstellung selbst erproben. Da wurde gerutscht, Wasser aus dem Brunnen gepumpt, Kissen mit Federn aufgefüllt, Kartoffelkäfer gesucht, eine Kuh gemolken und das Plumpsklo begutachtet. 

Ein riesengroßes Lob geht an alle Mitwirkenden der Kindermitmachausstellung „Kinderleben im alten Eppingen“. Um in den Worten einer Zweitklässlerin zu bleiben „Das ist ja Geschichtsunterricht“- ja absolut und dazu noch einer der richtige Spaß macht. Vielen Dank dafür!

4.Klassen bei der experimenta in Heilbronn „unter Strom“

 

Am 20.12. unternahmen die beiden 4.Klassen einen Ausflug zur experimenta nach Heilbronn. Passend zum aktuellen Sachunterrichtsthema wurde dort der Laborkurs „unter Strom“ belegt. In einer kurzen Inputphase lernten die Kinder erst einmal, wo der Strom überhaupt herkommt, wie man sich Strom vorstellen kann und wie dieser weitergleitet wird. Dabei durften die Kinder auch selbst als Modell tätig werden: Einerseits stellten sie als menschliche „Batterie“, „Lämpchen“ und „Kabel“ dar, andererseits wurde in einem weiteren Experiment aufgezeigt – indem sich die Gruppe an den Händen hielt – dass auch der menschliche Körper den Strom leiten kann und somit ein Piepton ausgelöst werden konnte. 

Im weiteren Verlauf experimentierten die Kinder noch ein wenig mit verschiedenen Stromkreisen, bevor sich schließlich jeder ein eigenes Geschicklichkeitsspiel – den sogenannten „heißen Draht“ – bauen durfte.

Nach unserem Laborkurs blieb dann noch Zeit, um bei der Ausstellung der experimenta zum Thema „Forscherland“ zu spielen und die verschiedensten Dinge auszuprobieren. Auf dem Heimweg waren sich alle einig, dass dieser Ausflug ein voller Erfolg war und gerne noch etwas länger hätte dauern können. Ein herzliches Dankeschön geht an Herrn Abendschein, der sich spontan dazu bereiterklärt hat, die Klassen als Begleitpersonen auf dem Ausflug zu unterstützen und an die vielen Eltern, die uns morgens nach Gemmingen an den Bahnhof gebracht und mittags aufgrund eines verpassten Anschlusszuges von Eppingen wieder abgeholt haben. 

Schulhaus wird zum Adventskalender

 

Wie in jedem Jahr erstrahlt unsere Schule in einem etwas anderem Weihnachtsglanz. Im Dezember verwandelt sich unser Schulhaus zu einem wandelnden Adventskalender. Jeden Tag im Advent gestaltet eine andere Klasse eines unserer zahlreichen Fenster mit winterlichen und weihnachtlichen Kunstwerken und Basteleien.

 

Hier können Sie alle bisher entstandenen Kunstwerke bewundern:

Grundschule auf dem Weihnachtsmarkt

 

Selbstgebackene Plätzchen, gebrannte Mandeln und vieles mehr wurde am Sonntag auf dem Weihnachtsmarkt angeboten. Verkaufen durften diese unsere Viertklässler mit Unterstützung ihrer Eltern und dem Elternbeirat. Dieser hat zusammen mit der Elternbeiratsvorsitzenden Frau Müller und der Stellvertreterin Frau Ekhart ganze Arbeit geleistet.

Zur Einstimmung in die Weihnachtszeit hat die Blockflöten-AG unter Leitung von Birgit Goos beigetragen. Zwei neue Töne mussten bis zum Auftritt noch gelernt werden, damit die Liedbeiträge geflötet werden konnten. Danach stellten die Zweitklässler mit ihren Klassenlehrerinnen Frau Uhler und Frau Schlauch die Frage „Do you want to rock at the North pole?“ und rockten auf den Treppen neben dem Bürgerhaus schmissig das Lied – ihre roten Nikolausmützen wippten im Takt mit.

Herzlichen Dank allen, die zum Gelingen beigetragen haben.

Trägt der Nikolaus eine Lesebrille?

 

Diese Frage stellte sich ein Zweitklässler. Aber zurück auf Anfang. Im Wind wehte sein roter, samtene Mantel als der Nikolaus strammen Schrittes quer über den Schulhof marschierte. Sein Ziel war klar – den Kindern der Grundschule galt sein Besuch. Bevor der weißbärtige Mann die Klassen besuchte, schnappte er sich noch die Weihnachtselfin Maren, die schon ganz geübt in ihrer Aufgabe war. Mit einem lauten, kräftigen Klopfen machte er sich bemerkbar und wurde freudig, aber abwartend von den Kindern empfangen. Denn der Nikolaus las aus seinem goldenen Buch vor und blickte dabei durch seine Lesebrille. Der Bann war jedoch gleich gebrochen, als die Kinder merkten, dass der Nikolaus einer von den Guten war. Dankend nahmen sie das Päckchen und die Mandarinen entgegen.

Herzlichen Dank an Herrn Eitel – er weiß schon wofür – und den Elternbeirat für die Leckereien in den Tütchen und die Mandarinen, dem Förderverein für die Übernahme der Kosten und an unsere Weihnachtselfin und Helferin des Nikolauses, Maren Föller.

Kinderpunsch und Plätzchen in der großen Pause

Dampfender Kinderpunsch aus bunten Tassen und Servietten vollbepackt mit leckeren Plätzchen, so wurde aus einer großen Pause eine ganz besondere Auszeit. Das machten die Mitbestimmer unserer Grundschule möglich. Denn gemeinsam mit der Schulsozialarbeiterin Sofie Titzmann planten die Jungs und Mädchen der Mitbestimmer-AG den Punsch- und Plätzchenverkauf. So wurden im Vorfeld Plakate gestaltet, Werbung geschalten und Tische dekoriert. Dankenswerterweise haben sich viele Eltern der dritten Klasse bereiterklärt für diese Aktion zu backen. 

Vielen lieben Dank an unsere Kinder der Mitbestimmer,-AG, Schulsozialarbeiterin Sofie Titzmann und den Eltern, die gebacken haben. 

Adventssingen im „Haus an der Sägmühl“ mit unseren Drittklässlern 

Am Donnerstag marschierten 18 Drittklässler die Sägmühlstraße entlang. Welches Ziel hatten sie? Das „Haus an der Sägmühl“ war es. Denn die Jungen und Mädchen haben mit ihrer Klassenlehrerin Frau Konradi Weihnachtslieder geübt, die sie nun zum Besten geben wollten. Erwartet wurden die Grundschulkinder schon von den Bewohnern des „Haus an der Sägmühl“. Und so verbrachten Jüngere und Ältere eine wertvolle kurze Zeit miteinander, um Weihnachtsliedern zu lauschen oder zu singen.

Besuch im Eppinger Figurentheater 

Am vergangenen Freitag besuchten die Klassen 1, 2a und 2b das Eppinger Figurentheater. 

Am Morgen mit dem ersten Schnee in diesem Winter ging es mit der S-Bahn nach Eppingen. Nach einer gemütlichen Vesperpause im „EppFi“ sahen die Kinder das Stück „Weihnachten in Koala-Land“. Die Schüler waren fasziniert davon, wie eine einzige Person das ganze Theaterstück spielt und in viele verschiedene Rollen schlüpft. Eindrucksvoll war auch die Live-Musik auf dem Didgeridoo. Nach der Vorstellung war noch Zeit, um Fragen der Schüler zu beantworten. Außerdem erklärte der Puppenspieler, wie er es durch zirkuläres Atmen schafft, dass der Ton beim Spielen des Didgeridoos nie abbricht. Der Ausflug war ein tolles Erlebnis. Vielen Dank an die Gemeinde Ittlingen, die im Rahmen der Kooperation zwischen Kommune und dem Figurentheater die Kosten für die Theaterkarten übernommen hat.

Weihnachten für Barcs 

Die Grundschule Ittlingen hat sich wie bereits im vergangenen Jahr an der Aktion „Weihnachten für Barcs“ beteiligt. Eifrig wurden in der Schule Kartons mit Weihnachtspapier beklebt und liebevoll verpackt. Die Schüler überlegten sich dabei, was den Kindern dort zu Weihnachten wohl eine Freude bereiten könnte und packten dementsprechend für Jungen oder Mädchen und auch je nach Alter verschiedene Inhalte ein. So erlebten die Kinder den Begriff „Teilen“ ganz real und hatten Freude daran, anderen eine Freude zu machen. 

Am Ende standen über 60 Päckchen in der Aula. Am Donnerstag, 23.11.2023 wurden die Geschenke vom Freundeskreis für Barcs abgeholt. Nachdem die Päckchen in Sinsheim noch einmal sortiert und zugemacht werden, machen sie sich Anfang Dezember auf die Reise nach Ungarn. 

Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Spendern für die Unterstützung dieser Aktion. 

Kinder gestalten Schule – komm mit und sei dabei!

 

Am Freitag, den 17.11.2023 fand im Rahmen unseres Vorlesetages an der Grundschule Ittlingen eine Schülerversammlung statt.

Nicht nur Lehrer*innen haben bei dieser Versammlung etwas zu verkünden. Meist planen die Kinder der Grundschule Ittlingen ebenfalls einen kleinen Programmpunkt.

Dieses Mal stellten sich unsere Mitbestimmer*innen und Streitschlichter*innen vor. 

 

Mitbestimmer*innen

Mitbestimmer*innen planen, mit Unterstützung ihrer Schulsozialarbeiterin Frau Titzmann, tolle Schulaktionen für alle Kinder. Unsere sechs Mitbestimmer*innen sind seit Beginn des Schuljahres bis zu den Weihnachtsferien im Dienst. Dann wird gewechselt und andere Kinder kommen an die Reihe.

Bisher haben unsere Mitbestimmer*innen bereits einen Grusel-Mottotag geplant. In der Vorweihnachtszeit wird nun ein weihnachtlicher Kuchen- und Punschverkauf stattfinden. Weiterhin wird es eine „Wand der guten Taten“ geben. Oftmals fällt es uns schwer im schnelllebigen Schulalltag kleinen, netten Gesten Bedeutung zu schenken. Die Kinder sollen aufmerksam für unsere guten Taten an der Grundschule Ittlingen gemacht werden. Die Mitbestimmer*innen sind gespannt, wie viele gute Taten bis zum Beginn der Weihnachtsferien gesammelt werden. 

Streitschlichter*innen

In den Herbstferien durften Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen an den Eppinger Grundschulen und der Grundschule Ittlingen an der Ausbildung zur Streitschlichterin / zum Streitschlichter teilnehmen. Das Angebot wurde von den Schulsozialarbeiterinnen der jeweiligen Schulen angeleitet.

In den zwei Tagen der Ausbildung wurden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch verschiedene Methoden wie Kooperations- und Rollenspiele an das professionelle Streitschlichten herangeführt.

Am zweiten Tag fand eine Abschlussprüfung statt. Diese meisterten alle Kinder mit Bravour. Als Auszeichnung erhielt jede Streitschlichterin und jeder Streitschlichter eine Urkunde sowie einen Streitschlichterausweis. 

Seit ein paar Wochen haben wir vier neue Streitschlichter*innen an der Grundschule Ittlingen. Sie sind in den Hofpausen im Dienst und versuchen ihre Mitschüler*innen bei der Lösung von Konflikten zu unterstützen. Erkennbar sind unsere Streitschlichter*innen durch die neongrünen Westen. 

Kindern wird an der Grundschule Ittlingen Verantwortung übertragen. Sie dürfen aktiv das Schulleben mitgestalten und sind ein Teil davon. Dies trägt zu einem starken Gemeinschaftsgefühl an unserer Schule bei. 

2.Platz für die Mädchenmannschaft der GS Ittlingen bei Schulfußballturnier - Jungs scheitern knapp in der Vorrunde

 

Am 23.November ging es für einige Mädels der 3. und 4.Klasse zum ersten Mal zum Mädchen-Schulfußballturnier "Jugend trainiert für Olympia" nach Frankenbach. In 5 Spielen zeigte unsere Mannschaft einen tollen Fußball und konnte viermal als Gewinner vom Platz gehen. Der Turniersieg wurde schließlich im Siebenmeterschießen entschieden, in dem unseren Mädels leider das nötige Glück fehlte und wir knapp mit 1:2 unterlagen. Die Krönung des Tages war aber, dass sich unsere Schule mit diesem Erfolg für die nächste Runde qualifizieren konnte. Diese findet im nächsten Jahr im Raum Stuttgart statt. Herzlichen Glückwunsch zu dieser herausragenden Leistung, auf die ihr sehr stolz sein könnt! Vielen Dank auch an Frau Eckert, Herrn Kornherr und Herrn Bräunling, die uns mit einem Fahrdienst unterstützt haben und an die E-Jugend des TSV Ittlingen, deren Trikots wir für das Turnier ausleihen durften.

 

Ergebnisse (Mädchen):

 

Grundschule Ittlingen - Grundschule Frankenbach II      4:0

Grundschule Ittlingen - Stettenfelsgrundschule               2:1

Grundschule Ittlingen - Grundschule Bad Rappenau      1:0

Grundschule Ittlingen - Wolf von Gemmingen Schule     4:0

Grundschule Ittlingen - Grundschule Frankenbach I       0:2

 

Entscheidung um den Turniersieg:

Grundschule Ittlingen - Stettenfelsgrundschule               1:2 nach Siebenmeterschießen

 

Eine Woche später war unsere Jungsmannschaft an der Reihe. Nach drei überzeugenden Siegen musste man sich im entscheidenden Spiel um den Gruppensieg trotz 1:0-Führung knapp der starken Mannschaft der Dammgrundschule Heilbronn geschlagen geben. Am Ende fehlte ein einziger Punkt zum Weiterkommen. Schade! Trotzdem war das eine super Leistung! Herzlichen Dank an Frau Kunzet und Frau Epp die nicht nur den Fahrdienst übernahmen, sondern uns während des gesamten Turniers als treue Fans unterstützten.

 

Ergebnisse (Jungs):

 

Grundschule Ittlingen - Grundschule Frankenbach II      4:0

Grundschule Ittlingen - Grundschule Bad Rappenau      4:0

Grundschule Ittlingen - Dammgrundschule Heilbronn     1:3

Grundschule Ittlingen - Grundschule Biberach II             4:1

Autorenlesung an der Grundschule Ittlingen

 

Am 22. November 2023 hatten die 3. und 4. Klässler der Grundschule Ittlingen das Vergnügen die Autorin Uta Reichardt begrüßen zu dürfen. Frau Reichardt lebt in der Nähe von Stuttgart und schreibt Kinder- und Jugendbücher. Aus Ihrem neusten, im März erschienenen, Kinderbuch „Verflixt und zugeMÄHt – Henny und das Phantom von Münkelstadt“ las Sie den Kindern einige spannende Textstellen vor. In dem Buch geht es um die beiden Stoffschafe Nanamäh und Ammeliese, welche sich von ihrem Besitzer Henny vernachlässigt fühlen, seitdem er mit Marco befreundet ist. Dieser wird verdächtigt, als auf seltsame Weise immer wieder etwas verschwindet, wie beispielsweise das Geld oder Schmuck von Hennys Eltern. Wer das Phantom von Münkelstadt ist und was es mit den unterirdischen Felsengängen auf sich hat wird an dieser Stelle nicht verraten… 

Im Anschluss an die Lesung hatten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit ein Exemplar käuflich zu erwerben und handsignieren zu lassen. Welch ein fantastischer Schulvormittag! Herzlichen Dank an die Autorin Frau Reichardt und im Besonderen an den Verein für Leseförderung für die Finanzierung.

Bundesweiter Vorlesetag 2023

 

Vorlesen ist etwas ganz Besonderes, nicht nur für den Zuhörer, sondern auch für den Vorleser. Vorlesen ist auch nicht einfach, denn es muss eine Spannung aufgebaut werden, die den Zuhörer fesselt. Das gelingt nun schon seit vielen Jahren allen Lehrkräften und weiteren Vorlesern und Vorleserinnen an unserer Grundschule beim Bundesweiten Vorlesetag.

Einige Tage vor dem Vorlesetag 2023 erhielten unsere Schülerinnen und Schüler einen Überblick über die Bücher, auf die sie sich freuen durften. Sie wählten dann drei Geschichten aus, die sie besuchen wollten. Nicht immer klappte es alle Wünsche zu erfüllen, da die Teilnehmerzahl in den Vorlesegruppen begrenzt war. Machte aber gar nichts, denn andere Bücher waren auch spannend und vielleicht sogar eine gute Neuentdeckung. Denn der Vorlesetag diente auch dazu, neugierig auf Bücher zu machen.

Alle hatten sich unterhaltsame, lustige und spannende Geschichten ausgesucht, unter anderem zum diesjährigen Thema „Vorlesen verbindet“, und waren gut auf das Vorlesen vorbereitet. Die Kinder hatten viel Freude daran in die Geschichten und die Sprache der Bücher einzutauchen. Als besondere Überraschung gab es auch eine Vorlesung auf Portugiesisch und eine Vorlesung auf Türkisch. 

Herzlichen Dank an alle Vorleserinnen und Vorleser, die da waren: Melanie da Silva Oliveira und Jessica Oliveira Verissmo, Gamze Breunig, Maren Föller. Außerdem lasen das Kollegium und die Schulsozialarbeiterin vor. Besonderen Besuch hatten wir auch von Frau Tanja Hagner von der AOK Eppingen. Weitere Informationen finden Sie unter

https://www.aok-de/pk/magazin/familie/jolinchen/aok-unterstuetzt-das-vorlesen-fuer-kinder/

Wir sind sicher auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein.

Tischtennis-Schnuppertraining für Dritt- und Viertklässler

 

Am Dienstag, den 14.11. stand der Tag für unsere Dritt- und Viertklässler im Zeichen des Tischtennis, denn das Schnuppermobil vom Deutschen Tischtennisbund machte Halt in Ittlingen. Dabei durften die Kinder, angeleitet von Alexander vom Deutschen Tischtennisbund, verschiedene Übungen mit dem kleinen weißen Ball durchführen, an Minitischtennisplatten und mit einer Ballmaschine trainieren und natürlich auch an einer normalen Tischtennisplatte ihre neu erworbenen Kenntnisse testen. Die Kinder hatten sehr viel Spaß und bekamen am Ende auch noch einen Stundenplan und einen Aufkleber als kleines Geschenk. Die Grundschule Ittlingen bedankt sich herzlich sowohl beim deutschen Tischtennisbund als auch bei Rolf Keck vom TTC Ittlingen, der den Kindern diese tollen Einblicke in den Tischtennissport ermöglichte.

Viertklässler basteln Ritterburgen

 

Zum Abschluss der Sachunterrichtseinheit "Mittelalter" kam auf unsere beiden vierten Klassen nochmals ein großes Projekt zu. Aus alten Kartons, Klorollen und ähnlichem Material hatten Sie die Aufgabe, eine Burg aus dem Mittelalter zu gestalten. Die Kinder gaben sich über mehrere Unterrichtsstunden unglaublich viel Mühe und am Ende konnten sich alle Ergebnisse sehen lassen. Zum Abschluss stellten die Vierer ihre Burgen in einer großen Ausstellung für alle anderen Klassen zur Schau und standen bei Fragen Rede und Antwort.

Die Meisterwerke können Sie im folgenden bestaunen.

Tag des Teilens an der Grundschule

 

St.Martin steht an der Grundschule Ittlingen ganz unter der Überschrift „Tag des Teilens“. Daher wurde in der einen Klasse das Pausenfrühstück in Form eines gemeinsamen Klassenfrühstücks geteilt, in einer anderen Klasse wurde eine Geschichte erzählt, die sich mit dem Teilen befasst und auch eine St.Martin-Werkstatt behandelte viele Bereiche.

In der Schülerversammlung nach der großen Pause trafen sich alle Grundschüler und Grundschülerinnen schließlich in der Aula. Gemeinsam wurden Martinslieder gesungen. Aber auch die Legende über St.Martin fand ihren Platz. Denn die Kinder der katholischen Religionsgruppe 3/4 hat zusammen ein Stück einstudiert, das die Legende beinhaltete.

Auch in diesem Jahr haben wir uns dazu entschlossen an der Aktion „Weihnachten für Barcs“ der großen Kreisstadt Sinsheim teilzunehmen bzw. uns anzuschließen. Träger dieser Aktion ist der Freundeskreis Barcs unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Jörg Albrecht. 

Frau Schlauch berichtete den Kindern, was alles in die Schuhkartons gehört und wohin sie in diesem Jahr geschickt werden. Dazu hat sie ein paar Fotos von Barcs gezeigt und von der letzten Überreichung der Weihnachtspäckchen. Im vergangenen Jahr konnten 600 Päckchen an die Kinder verteilt werden.  

Vielen Dank den Kindern und ihren Eltern, die so viele und tolle Sachen gespendet haben, damit wir einigen Kindern an Weihnachten eine kleine Freude bereiten können und vielen Dank an die Alfred-Britsch-Stiftung für die Hefemartinsmänner.

 

Eindrücke von unserer 1.Bewegungslandschaft des Schuljahres

 

In unserer ersten Bewegungslandschaft in diesem Schuljahr standen Stationen zum Balancieren, Klettern Springen und Hangeln im Vordergrund. Einige Eindrücke finden Sie hier:

Elternbeiräte für das Schuljahr 2023/2024 und Verabschiedung von Frau Föller 

 

Vor den Herbstferien fand in der Grundschule die erste Elternbeiratssitzung für dieses Schuljahr statt.

 

Zunächst wurde Frau Maren Föller verabschiedet. Sie war seit 2019 Elternbeirätin und in den vergangenen beiden Schuljahren außerdem Elternbeiratsvorsitzende. Herzlichen Dank für Ihren unermüdlichen Einsatz an der Grundschule Ittlingen.

Wer das Amt des Elternbeirats antritt, hat eine wichtige Aufgabe übernommen. Ein Elternbeirat bildet ein zentrales Bindeglied für den funktionierenden Austausch zwischen Schulleitung, Lehrkräften und Eltern. Erziehungspartnerschaft und Elternmitwirkung sind unverzichtbar für die Arbeit an einer Schule. 

In diesem Schuljahr findenwieder viele Aktionen und Veranstaltungen statt. Nicht nur aus diesem Grund ist die Unterstützung und Verbindung zum Elternbeirat sehr bedeutsam. 

 

In diesem Schuljahr wurden neu gewählt oder in ihrem Amt bestätigt:

Klasse 1 Frau Cetin-Demir und Frau Breunig

Klasse 2a Frau Steeb und Herr Müller

Klasse 2b Frau Braun und Frau Ceraneo Oliveira

Klasse 3 Frau Müller-Bormann und Frau Ekhart

Klasse 4a Herr Eisenhuth und Frau Völker

Klasse 4b Herr Eckert und Herr Kruck

 

Elternbeiratsvorsitzende in diesem Schuljahr ist Frau Müller–Bormann und ihre Stellvertreterin Frau Ekhart.

Vielen herzlichen Dank an alle, die ein Amt übernommen haben, sowie für das Engagement und das konstruktive Miteinander. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit.

 

Skipping-Hearts-Workshop an der Grundschule Ittlingen

 

Am Mittwoch, den 18.10.2023 stand für die beiden vierten Klassen unserer Grundschule ein besonderes Trainingsprogramm an. Zum ersten Mal seit 2019 ist es gelungen, ein Seilspring-Projekt der Deutschen Herzstiftung – das Programm „Skipping Hearts“ - an unsere Schule zu holen. Dabei handelte es sich um einen kostenfreien, zweistündigen Workshop in welchem die sportliche Form des Seilspringens (Rope Skipping) vermittelt wurde. Die Kinder lernten zahlreiche Sprungvariationen, die allein, zu zweit oder auch in der Gruppe durchgeführt werden konnten. Am Ende studierte Workshopleiterin Alexa mit unseren Vierern sogar noch eine Vorführung ein, bei welcher die anderen Klassen der Grundschule und die Eltern der Kinder bestaunen konnten, was in dem Kurs geübt wurde. Die Kinder waren mit Begeisterung dabei und konnten ihre Fähigkeiten auf unterschiedlichsten Niveaus weiterentwickeln. Das Präventionsprojekt soll Kinder dazu bringen, sich wieder mehr zu bewegen. Das Risiko später am Herzen zu erkranken kann nämlich durch Bewegung und gesunde Ernährung verringert werden. Den Kindern hat der Workshop sehr viel Spaß gemacht und wir hoffen, ihn im nächsten Schuljahr wieder an der Schule begrüßen zu dürfen. 

Geschenke für die Erstklässler

 

Die Kinder der Klasse 1 haben sich am Montag riesig über die Reflektor-Maus gefreut und bedanken sich ganz herzlich bei der Volksbank Kraichgau für dieses Geschenk. 

Die Schüler lernten mit Hilfe der Geschichte zur Maus Momo den Buchstaben M kennen und alle wollten gerne, dass die kleine Maus zu ihnen an den Platz kommt. Umso größer war dann die Freude, als am Ende der Stunde alle Kinder eine Maus geschenkt bekamen. Der süße, kuschelige Begleiter kann mit einem Karabiner an eine Tasche befestigt werden und sorgt so für mehr Sicherheit im Straßenverkehr. Außerdem war ein Gutschein angehängt, mit dem man in der Filiale ein Reflektordreieck bekommt, so dass die Kinder im Straßenverkehr schon von weitem gesehen werden.

Papageno und die Zauberflöte

Opernretter zu Besuch an der Grundschule Ittlingen

 

Wer kennt sie nicht, die Arie der Königin der Nacht. Am vergangenen Freitag kamen nun auch die Kinder der Grundschule Ittlingen in den Genuss die Oper „Die Zauberflöte“ von Wolfgang Amadeus Mozart näher kennenzulernen. Im Bildungsplan ist verankert, dass die Schüler und Schülerinnen den Besuch einer musikalischen Aufführung als Möglichkeit der Freizeitgestaltung erleben sollen – wenn möglich. Und dass unsere Grundschulkinder diese Möglichkeit haben, ist der Walter Lörz-Stiftung zu verdanken.

So wurden die sechs bis zehnjährigen Kinder entführt in die Welt von Tamino, Pamina, Sarastro und vielen weiteren Figuren. Die bunt gekleideten Figuren Papageno und Papagena erzählten den Kindern die Geschichte rund um die Zauberflöte und stimmten immer wieder die passende Arie dazu an. Und dann gab es noch ganz viele kleine Papagenis – das waren die Mitmachkinder, die in die Vorführung eingebunden wurden. Auch das Mitmachlied motivierte die Kinder konzentriert am Geschehen zu bleiben. Noch lange nach der Vorführung konnte im Flur der Ohrwurm „Glockenspiel und Zauberflöte“ vernommen werden.

Bürgermeister Herr Kohlenberger machte sich selbst ein Bild in der Funktion als Stiftungsratsvorsitzender der Walter Lörz Stiftung und fand sich unter den Zuschauern ein.

Ein herzliches Dankeschön der Walter Lörz Stiftung, denn wieder einmal waren die Kinder beeindruckt und fasziniert von der Vorführung dieser Kinderoper. 

 

Wandertag an der Grundschule Ittlingen

 

Leere Klassenzimmer, keine Kinderstimmen weit und breit – das Schulhaus war wie leergefegt und das mitten in der Woche. Was war da los? Na klar: Wandertag, und zwar von den ganz Kleinen bis zu den Großen unserer Grundschule.

Im vergangenen Jahr wurde nämlich eine weitere Veranstaltung im Rahmen unseres Profils „Bewegte Schule“ ins Leben gerufen: ein Wandertag.

So machten sich die Grundschüler und Grundschülerinnen auf den Weg. Die Einser erkundeten die direkte Umgebung rund um und in Ittlingen und schauten sich die Schulwege der Mitschüler und Mitschülerinnen an. Die Zweier wanderten zum Bauernhof der Familie Schechter. Dort durften sie Kühe, Schafe, Hühner und Esel ganz aus der Nähe anschauen und auch streicheln. Danach ging es weiter zum Hof von Frau Lackner, da war die Wiedersehensfreude groß. Selbstgeschüttelte Butter wurde aufs selbstgebackene Brot geschmiert und so mancher Zweitklässler verschlang 4 Butterbrote.

Die Drittklässler liefen nach Bockschaft, um sich dort auf einem Spielplatz auszutoben, bevor sie den Rückweg anbrachen. Die Vierer schließlich besichtigten, passend zum Sachunterrichtsthema, die Burg Steinsberg und wanderten im Anschluss von Weiler nach Ittlingen zurück. 

Der Rückweg zog sich für die ein oder anderen Kinderbeine in die Länge, aber kaum wurde der Schulhof erblickt, waren die schmerzenden Füße schnell wieder vergessen und lauthals ertönten die Kinderstimmen im Chor: keine Hausaufgaben!

Zum Abschluss gab es noch Äpfel, die von Herrn Eilers organisiert wurden und eine Laugenstange vom Förderverein.

Herzlichen Dank.

„Ene mene mule, wir gehen jetzt in die Schule“

 

Am Samstag, den 16. September 2023 fand die Einschulungsfeier der Grundschule Ittlingen statt. Die Feier für die Schulanfänger begann mit einer ökumenischen Andacht in der evangelischen Kirche mit Frau Bonus, bevor dieser besondere Tag in der Festhalle fortgesetzt wurde.

 

Die Schulanfänger saßen mit ihren bunten Schultüten und ihren neuen Schulranzen auf den Bänken vor der Bühne und folgten gespannt dem Programm. Die Schulleiterin Frau Gabor hatte eine Kindergartentasche und einen Schulranzen dabei und packte, unterstützt von Phillip und Larissa, die Taschen. Vesperbox und Trinkflasche konnten direkt aus der Kindergartentasche in den Schulranzen umgepackt werden. Und beim Blick in den Schulranzen lernten die Schulanfänger gleich Lola und Zahlix, die beiden Maskottchen für Deutsch und Mathematik, kennen.

Plötzlich war die Bühne voller Elfen, die gekonnt den neugierigen Schulanfängern die einzelnen Fächer erklärten. Und beim Lied „Ene meine mule, wir gehen jetzt in die Schule“ war klar, dass die Kinder auf der Bühne sich schon perfekt mit der Schule auskennen. Sehr stolz waren wir auf unsere Zweitklässler, die gerade mal vor einem Jahr selbst mit ihren Schultüten auf den kleinen Bänken saßen. 

 

Von kräftigem Applaus begleitet wurden die Abc-Schützen auf die Bühne gebeten und es wurde ihnen von ihrer Klassenlehrerin Frau Wilhelm ein Lebkuchenherz mit der Aufschrift „1.Schultag“ umgehängt. Ihre erste Unterrichtsstunde erlebten die Erstklässler mit ihrer Klassenlehrerin gleich im Anschluss, während Eltern und Gäste bei Kaffee und Kuchen in der Festhalle zusammensaßen.

Und da steckt jede Menge Hilfe und Unterstützung dahinter. Herzlichen Dank an die Kinder der 2, die zusammen mit ihrer Klassenlehrerin Frau Schlauch und Frau Uhler das Spielstück einstudiert haben und an Frau Pfettscher von der Musikschule Eppingen, an Frau Bonus und ihr Team vielen Dank für die Andacht. Auch an Herrn Grundmann vom Bauhof herzlichen Dank für die Unterstützung. Das Elternbeiratsteam hat rund um die Elternbeiratsvorsitzende Maren Föller für die Bewirtung der Gäste gesorgt, herzlichen Dank. Auch an alle, die einen Kuchen gespendet haben, vielen Dank. Und schließlich an den Förderverein „Freunde und Förderer der Grundschule Ittlingen e.V.“, der die Lebkuchenherzen für die Erstklässler spendete.

Unseren Erstklässlern wünschen wir alles Gute und viel Freude in der Schule. 

 

Jetzt ist die Grundschule wieder komplett, es kann losgehen!

 

Aktuelles: